Newsticker

Herzlich Willkommen!

Drolshagen

Hier erfahren Sie viel über Drolshagen, unsere traditionsreiche Kleinstadt und die dazugehörigen sehr selbstbewussten 57 kleineren oder größeren Dörfer im schönen Sauerland. Lebensfreude und Leistungsstärke sind Kennzeichen unserer Region, die neben einer gesunden, vielfältigen Wirtschaftsstruktur auch einen hohen Freizeit- und Erholungswert hat.

Drolshagen Marketing e.V. und Drolshagen Initiativ e.V. arbeiten in Kooperation mit vielen anderen an zahlreichen Projekten, um Drolshagen für Einheimische und Besucher, für Leben, Arbeiten, Urlaub und Ausflüge noch attraktiver zu machen.

Diese Homepage informiert Sie über unsere Hauptaktivitäten, Veranstaltungen, Freizeittipps und unsere Vereine. Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihre Anregungen. Regine Rottwinkel, 1. Vorsitzende Drolshagen Marketing e.V. und Annemarie Hermann, 1. Vorsitzende Drolshagen Initiativ e.V.


   

Die Kinderwerkstatt ist leider bis auf Weiteres geschlossen!

Link zum Newsletter April 2021: April21_klein

Osteraktion 2021 der ColourKids

Legst du schon, oder malst du noch? Diese Frage könnten sich aktuell die Bewohner rund um Iseringhausen stellen. Denn der Kinder- u. Jugendchor „ColourKids“ startete am Palmsonntag eine Osteraktion. Ob groß oder klein, ein ColourKid oder nicht – mitmachen erwünscht! Vom Seiteneingang der St. Antonius-Kirche aus, wird eine bunte Steinkette gelegt  die, so der Plan, hoffentlich den Haupteingang erreicht, aber auch gerne darüber hinaus weitergeführt wird. Ob Oster-, Frühlings- oder  musikalische Motive… vor allem bunt und fröhlich soll die Kette, als erfrischender Hingucker, den Menschen ein Lächeln mit auf den Weg geben.

Drolshagen ist seit April 2020 Fairtradetown!


Die Zertifizierungsfeier für Drolshagen wurde jedoch auf Grund von Corona in den Herbst verschoben. Sie fand am 30. September „Op’m Stupper“ statt. Zu Gast war u. a. Manfred Holz, der Fairtrade Ehrenbotschafter (Abb. Mitte). Mit dabei waren Bürgermeister Uli Berghof (Abb. rechts) und Andreas Wintersohl (Abb. links).

Hier die Kriterien, die erfüllt werden mussten, um FairtradeTown zu werden:
1. Ratsbeschluss + Verpflichtung des Bürgermeisters 2 faire Produkte im Rathaus einzuführen bzw. für die Mitarbeiter anzubieten
2. Bildung der Steuerungsgruppe
3. Das Thema in der Bevölkerung verbreiten (bspw. mit Ständen auf Festen, Info-Material verteilen, Produkte präsentieren)
4. Angebot im Einzelhandel/Gastronomie: Mindestens 2 faire Produkte im Sortiment haben („Mitstreiter finden“)
5. Berichterstattung in den lokalen Medien

Startschuss fiel 2017: Bürgermeister Ulrich Berghoff beginnt an dem LEADER Projekt zu arbeiten. Ein Ratsbeschluss wird herbeigeführt.
Es folgte die Gründung einer Steuerungsgruppe, bestehend aus Mitgliedern aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Die da sind: der Bürgermeister, KjG Mitgliedern, Vertretern der CDU (Georg Melcher), SPD (Axel Gosmann), UDW (Andreas Wintersohl, der auch Leiter der Steuerungsgruppe war), die Grundschule Drolshagen und der Dornseifer Frischemarkt

Gefordert waren außerdem Aktionen, um der Bevölkerung faire Produkte näherzubringen. Sichtlich interessiert hatten sich die Bürger der Rosestadt bspw. auf dem Ernte- & Tierschaufest und UDW Fest der letzten Jahre gezeigt.

  • Mehrfach stellte der Dornseifer Frischemarkt ein Produktsortiment zur Verfügung. Dieses wurde von der KjG St. Clemens Drolshagen präsentiert und zur Verköstigung bereitgestellt.
  • Die Steuerungsgruppe entwickelte ein Konzept, um weitere Unterstützer im Einzelhandel und den Vereinen der Stadt zu gewinnen.
  • Diese verpflichteten sich, jeweils zwei Produkte aus fairem Handel anzubieten oder zu nutzen. Hierzu gehören unter anderem der Dornseifer-Markt und die Gaststätte „Zum Raubritter“ sowie die katholische Kirchengemeinde St. Clemens Drolshagen.

Drolshagen ist nun die 152. Fairtradestadt in Nordrhein Westfalen von 703. in ganz Deutschland. Attendorn ist seit 2011, Olpe seit 2019 und Wenden ebenfalls seit 2020 FairtradeTown. Alle Städte zusammen möchten nun dem gemeinsamen Ziel „LEADER Fairtrade-Region BiggeLand“, einen Schritt näher kommen.

Foto oben: die Aktiven der KjG St. Clemens Drolshagen – Text und Fotos: Lea Lütticke

“Wegeringhauser Radtunnel” ist für den Radverkehr wieder geöffnet

Der „Wegeringhauser Radtunnel“ ist mit 724 m Länge der längste Radtunnel in NRW und verbindet Südwestfalen mit dem Rheinland. Im November letzten Jahres wurde der Radtunnel, wie in jedem Jahr, geschlossen, da dort seltene Fledermausarten überwintern.

Am Donnerstag Nachmittag, 1. April 2021 wird der Tunnel wieder für den Radverkehr geöffnet. Die ca. 68 km lange und landschaftlich reizvolle Agger-Bigge-Runde verbindet die Aggertalsperre im Bergischen mit der Bigge- und der Listertalsperre im Sauerland.

Link zum Newsletter Mai 2021: Mai21_A

Die regelmäßigen Termine verschiedener SGV-Gruppen wie E-Bike-, MTB- und Nordic-Walking-Gruppen müssen leider vorläufig ebenfalls ausfallen.

JAHRESPROGRAMM 2021

Ob ein Jahresprogramm 2021 in der derzeitigen Pandemie wie üblich und wie hier vorgestellt in unserem Verein stattfinden kann, hängt natürlich vom Verlauf der Pandemie und den Hygiene-Vorgaben ab. Man muss davon ausgehen, dass erst 2022 alles wieder „normal“ verläuft. Derzeit wagen wir es nicht, Veranstaltungen in unserem Vortragssaal frei und ohne Anmeldung durchzuführen.

Wir prüfen zurzeit noch, ob wir mal einen Vortrag online zur Verfügung stellen können.

Bitte beachten Sie unsere Homepage www.heimatverein-drolshagen.de, die örtliche Presse und die sozialen Netzwerke. An all diesen Orten werden wir bekannt geben, wann und in welchem Rahmen die Vorträge und Veranstaltungen stattfinden. Nur wenige sind schon hier fest terminiert. (Diese finden Sie, wie üblich, hier im Veranstaltungskalender von Drolshagen Marketing e. V.)

Die Eichener Mühle bleibt unter den gegebenen Bedingungen am Mühlentag geschlossen.

Wir werden angesichts der engen Räumlichkeiten der Mühle die auch für den Pfingstmontag zu erwartenden Corona-Vorschriften für Besuche nicht erfüllen können.

 

Der Schlüsenehrpfad ist auf Grund der umfangreichen Baumfällungen (Borkenkäfer!) nicht vollständig begehbar: das gilt für den Bereich um die Info-Tafel 3, die übrigens stark beschädigt wurde und ersetzt werden muß.

Empfehlung: Vom Start bis Info-Tafel 2 gehen, dann rechts neben der Schlüse den parallel verlaufenden Trampelpfad zur Tafel 4 nutzen und von dort dann normal in die gewohnte Richtung zur Info-Tafel 5 und weiter gehen.

Sobald der Lehrpfad wieder wie gewohnt erlebt werden kann, werden wir darüber informieren.

 

 

 

Die “KuLTour” am Listersee
Wandern mit dem Dräulzer Wandervogel
Besuchen Sie die “KuLTour”.
Ca. 7 Kilometer – Wanderstrecke.
” Kunst und Landschaft” am Listersee.
Unsere Wanderstrecken finden Sie hier.

Merken

Merken