Home / Aktuell / 1. Platz für “Wanderroute der Zeitzeugen”

1. Platz für “Wanderroute der Zeitzeugen”

Herrnscheid-Schule Drolshagen belegt den 1. Platz beim Schülerwettbewerb „Südwestfalen 360 Grad – Die eigene Region neu entdecken, erleben, erfahren“

net_schule1

 

 

26 Schüler/innen, eine gute Idee, viel Engagement, Ehrgeiz, Durchhaltevermögen und Teamarbeit verhalfen der Klasse 7.2 der Herrnscheid-Schule Drolshagen am Mittwoch, dem 03.07.2014 in Altena zum Sieg: Der 1. Platz für die beste Projektidee im Rahmen des Projekts „Südwestafeln 360 Grad – Die eigene Region neu entdecken, erleben, erfahren“ ging an die engagierte Klasse der Herrnscheid-Schule.
Die Idee hinter dem Projekt: die SchülerInnen sollten in ihrer Umgebung nach interessanten, außerschulischen Lernorten Ausschau halten und überlegen, wie sich für den jeweiligen Ort ein ansprechendes Konzept in Form einer Exkursion planen lässt. In der Kategorie „weiterführende Schule“ überzeugte die Herrnscheid-Schule mit der Idee, eine Wanderroute/Route für eine Fahrradtour entlang sieben verschiedener Standorte rund um Drolshagen, an denen sich während des Zweiten Weltkriegs, teilweise herzergreifende, Geschichten abgespielt haben, zu erarbeiten. Diese Geschichten wurden im Vorfeld von den SchülerInnen der 7.2 u.a. im Altenheim bei Zeitzeugen recherchiert, im Deutschunterricht ausgewählt, aufgeschrieben und laminiert und am Wandertag entlang der vorab im Erdkundeunterricht geplanten Wanderroute an Ort und Stelle in Dosen aufgehangen, und zwar genau dort, wo sich die Geschichten damals abgespielt haben. Zudem haben sich die SchülerInnen die Mühe gemacht, im Technikunterricht Wanderpfeile auszuschneiden, farblich zu gestalten, um den Wanderweg damit entsprechend auszuschildern. Die Route führt die Wanderer an die Orte Stadtpark Drolshagen, Hützemert, Sendschotten, Papenberg, Eichen, Brachtpe und Frenkhausen und hat eine Gesamtlänge von ca. 30km.
Die Anstrengung hat sich gelohnt: 500 Euro Preisgeld und der Blick in viele strahlende Gesichter. Die ohrenbetäubenden Jubelschreie als das Ergebnis verkündet wurde, waren kaum zu überhören. Die Klassenlehrerin Christina Rehfeldt ist sichtlich stolz auf die Leistung ihrer Klasse und konnte sie nach der Präsentation in Altena nun umso entspannter in die Sommerferien entlassen.

Kurze Info:
Die Route sehen Sie unten in der Kartendarstellung.
Der Klasse war es wichtig, ihre Heimat von der schönsten Seite zu zeigen. Sie bittet zusätzlich darum, sie kurz zu informieren, wenn Dosen nicht mehr an Ort und Stelle hängen sollten. Leider ist Vandalismus auch in diesem Fall wieder ein Thema. Informationen hierzu können an die Herrnscheid-Schule weitergegeben werden.

net_karte

 

Durch die weitere Nutzung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen