Home / Thema: Hützemert

Thema: Hützemert

Fahrradtunnel Wegeringhausen / Hützemert (Video WDR Lokalzeit)

Die WDR Lokalzeit Südwestfalen sendete am 28. April 2012 folgenden Beitrag zur feierlichen Tunneleröffnung in Hützemert und Wegeringhausen. Ein Blick in die Vergangenheit zeigt was den Tunnel damals – wie auch heute – ausmacht. Er verbindet zwei unterschiedliche "Welten". Rheinland und Westfalen und ist jetzt wieder ein Bindeglied der zwei "Völker" zwischen Agger und Biggetalsperre. Der letzte Zug fuhr 1993 durch den Tunnel, der mit seinen 724 Metern der längste Radwegtunnel in Westfalen und im Rheinland ist. (in der BRD ist nur ein Tunnel in der Rhön noch länger) Er ist jährlich von November bis Mitte April geschlossen. Dann überwintern dort seltene geschützte Fledermausarten.

weiterlesen »

Die Kapelle in Hützemert

Wie überall im Drolshagener Land wollten auch die Bewohner des damals noch kleinen Hützemert eine eigene Kapelle. Im Jahr 1863 bauten sie in Eigeninitiative die bis heute unveränderte kleine Kapelle "Mariä Geburt", deren Wertschätzung durch die große Kirche von 1960 keine Minderung erfahren hat.

weiterlesen »

Zur Geschichte von Drolshagen

Am 2. März 1477 wurde die Freiheit Drolshagen durch den Kölner Erzbischof Ruprecht von der Pfalz zur Stadt erhoben und erhielt nun Mauer und Markt. Nach allen vier Himmelsrichtungen verbanden "Pforten" (Stadttore) die Stadt mit der Außenwelt. Im Rahmen dieses wehrhaften Ausbaus entstand auch der wuchtige Kirchturm. Eine kleine Tafel an der Nordseite des Turms mit der Jahreszahl 1491 (die halbierte acht ist als vier zu lesen!) kündet davon.

weiterlesen »

Durch die weitere Nutzung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen