Home / Aktuell / Jahreshauptversammlung 2017

Jahreshauptversammlung 2017

(Quelle: Siegener Zeitung)  „Drolshagen Marketing“ zog positive Bilanz

mari _ In der Mitgliederversammlung von „Drolshagen Marketing“ stellte Vorsitzende Regine Rottwinkel am Freitagabend im Heimathaus zahlreiche Aktivitäten vor, die der Verein im vergangenen Geschäftsjahr umgesetzt hat. Auch die Planungen für das laufende Jahr stießen bei den Teilnehmern auf große Anerkennung.

Im Projektbereich Tourismus erwies sich die „KulTour“ erneut als Vorzeigeprojekt. Der Wanderweg „Kunst in der Landschaft“ wird sehr gut angenommen und in zahlreichen touristischen Broschüren präsentiert. Am Abend der Versammlung wurde er in der „Lokalzeit“ vorgestellt. Zweimal im Jahr wird der Wanderweg renoviert und immer wieder neue Kunst kreiert. Mit der „KulTour“ beteiligt sich der Stadtmarketingverein am Pilotprojekt „Quiz-Touren“ des Vereins „Sauerland-Tourismus“.

Am Samstag, 26. August, soll das zehnjährige Bestehen der „KulTour“ mit Aktionen gefeiert werden. Die Pflege des Rastplatzes „Jägerfichte“ und des Schlüsenlehrpfades – für letzteren konnte unterstützend eine Gruppe der GFO gewonnen werden – , die Pflege und Erneuerung der Ausschilderungen von Radwegen, die Beteiligung an der Neuauflage des Gastgeberverzeichnisses und der Jubiläums-Broschüre des Kreises Olpe, die Bearbeitung der Points-of-Interests (POIs) auf der Homepage des Dachverbandes „Sauerland Tourismus“ und die Unterstützung der Stadt bei der Auflage des neuen Stadtplanes waren weitere Aktivitäten.

Im Bereich „Veranstaltungen und Aktionen“ konnte „Drolshagen Marketing“ beim Aufruf des Sauerland Tourismus, Besonderes zum Weihnachtsfest vorzustellen, besonders punkten. Der Auftritt des „Flashmobs“ mit 170 Sängerinnen und Sängern aus den verschiedenen Chören des Stadtgebietes und Trommlern der Musikschule unter Leitung von Maurizio Quaremba wird kurz vor Weihnachten vom
WDR-Fernsehen ausgestrahlt.

 
Zum dritten Male konnte das 2013 neu entwickelte Konzept für den Weihnachtsmarkt gelungen umgesetzt werden, das auch in diesem Jahr wieder Anwendung finden soll. „Die gut verdienenden Stände
haben andere Stände unterstützt“, sprach Regine Rottwinkel allen Beteiligten Dank aus. Ihr Dank galt auch den Mitgliedsbetrieben der Aktionsgemeinschaft, die 80 Preise für die Weihnachtsbaum-Verlosung zur Verfügung stellten, und der Volksbank und der Sparkasse, die das Projekt „Musik aus dem Stand“ und das Ponyreiten sponserten. Gut an kam auch das Projekt „Dräulzer Plätzchen“, mit dem die Rosestadt beim Fest des Tourismusverbandes Biggesee-Listersee am Attendorner Biggedamm vertreten war.

 
Auf ein Alleinstellungsmerkmal ist „Drolshagen Marketing“ stolz. Der Verein unterstützt gemäß dem Motto „Zusammen bewegen“ seine Mitglieder mit grafischen Arbeiten wie dem Flyer- und Plakatservice,
Pressearbeit und bei Planungen für Aktionen. So leistete er unter anderem Hilfestellung bei der Planung der 600-Jahr-Feier von Hützemert und für die „Tour Natur“. Neu aufgenommen in die Terminplanung 2017 wurde eine geschichtliche Kräuterexkursion mit Stefan Huppertz. Am Tag der Mitgliederversammlung startete die erste Tour am Schlüsenlehrpfad, die schnell ausgebucht war. Die Teilnehmer erfuhren Wichtiges aus dem Leben eines Fuhrmanns im Mittelalter und bereiteten im Anschluss aus den gesammelten Kräutern leckere Speisen zu. Dieses Projekt soll bei entsprechenden Anmeldungen künftig regelmäßig angeboten werden. Wie die Vorsitzende herausstellte, sind die wichtigen Standortfaktoren von besonderer Bedeutung für die Region, um sie auch für neue Bewohner interessant zu machen. Deshalb widmet der Verein den Kultur-, Freizeitund Bildungsangeboten ein besonderes Augenmerk.

 

Im Bereich „Marktkommunikation“ wurden die dritte Auflage des Flyers für Touristen sowie neue Flyer für den Bahnhof in Hützemert und das Labyrinth herausgegeben. Aktuell sind Flyer für die „KulTour“ und für die „Agger-Bigge-Runde“ in Bearbeitung. Die Idee, monatlich einen Newsletter herauszugeben, kommt sehr gut an. „Damit geben wir nicht nur Termine bekannt. Vereine und Gruppen können den Newsletter als Kommunikationsmittel nutzen und sich vorstellen“, so die Vorsitzende. Der Newsletter wird auch über Facebook gepostet. Große Begeisterung erzeugte das Projekt „Kunstgenuss“ beim Heimatshoppen, das in zwei bis drei Jahren erneut angegangen werden soll. Mit der „Kinderwerkstatt“ hat „Drolshagen Marketing“ vor Jahren ein Projekt initiiert, das durch seine lebhaften Aktionen nach wie vor sehr gut angenommen wird.

 
In diesem Jahr will der Verein, der inzwischen das Design seiner Homepage auf bequeme Lesbarkeit für mobile Geräte umgestellt hat, die Planung der Optimierung des Ernte- und Tierschaufestes des Lokalvereins und das Vorhaben der Stadt, den Marktplatz zu attraktiveren, unterstützend begleiten. Von der Mitarbeit in den Arbeitskreisen Tourismusverband „Biggesee-Listersee“, „Sauerland Tourismus“,
Naturpark „Sauerland“, LEADER-Verein „BiggeLand“, der örtlichen Aktionsgemeinschaft, der Arbeitsgemeinschaft Drolshagener Unternehmer (ADU), des SGV, der Mitarbeit an den Regionale-Projekten und der Kooperationen mit der Wirtschaft und dem Handel sowie der Präsenz in Reiseführern und Wanderbroschüren und auf Messen verspricht sich der Stadtmarketingverein regionale und überregionale Aufmerksamkeit. Er möchte auch von den Förderprogrammen der LEADER-Region „BiggeLand“ profitieren, über die Regionalmanagerin Bettina Doll in der Versammlung informierte. Mit der Eichener Mühle und den neuen Weihnachtshütten, die gemeinsam mit den Kommunen Olpe und Wenden auf den Weg gebracht werden sollen, sind bereits zwei Ideen in Umsetzung. Mit einem originellen Konzept will Drolshagen auch eine der sechs Schatztruhen des Naturparks stellen. Geplant ist, am Bahnhof Hützemert mit einem Waggon den Naturpark und die heimische Industriekultur visuell darzustellen. Einstimmig in ihren Ämtern bestätigt wurden die 1. stellv. Vorsitzende Margot Holthoff und Kassierer Franz-Josef Baltes. Der Kassierer legte trotz der immensen Nachforderung der Umsatzsteuer einen positiven Kassenbericht vor. Durch den jährlichen Zuschuss der Stadt, der nach dem Haushaltsausgleich wieder auf den früheren Stand von 50 000 Euro angehoben wurde, weist auch der Wirtschaftsplan 2017 einen Überschuss in fünfstelliger Höhe aus.

 
Bürgermeister Uli Berghof dankte dem Verein für die gute Zusammenarbeit und für die tolle Unterstützung. Seine Idee, die Verteilerkästen der Telekom im Stadtgebiet durch Bemalung zu attraktiveren, kam beim Vorstand des Stadtmarketingvereins bestens an. Sie wurde jedoch wegen des anstehenden Breitbandausbaus auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Dank für ein fruchtbares und gutes Miteinander sprach auch Imke Grotelüschen vom Zweckverband Tourismusverband Biggesee-Listersee aus.

Durch die weitere Nutzung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen