Aufräumen nach Kyrill

kyrill

Den Abend des 18. Januar 2007 und die anschließende Nacht wird im Sauerland so schnell keiner vergessen. Gewaltige Sturmböen mit Windgeschwindigkeiten bis 200 km/h und mehr als 70 Liter/m2 Regen pro Stunde fegten über das Land. Bäume knickten unter den Naturgewalten wie Streichhölzer.




Video: Die Schlüsen (WDR Lokalzeit Siegen 2007)

dr-heinen

Bei der Freilegung der Dräulzer Schlüsen im Wald bei Junkernhöh besuchte uns der WDR. Detaillierte Hintergrundinformationen und ein sehr aufschlussreiches Interview mit unseren Dr. Heinen.




Video: Aufräumarbeiten im Schlüsenlehrpfad nach Kyril (WDR Lokalzeit 2007)

rueckepferde

Das Orkan-Sturm-Tief „Kyrill“ wütete auch in unserem Schlüsenlehrpfad. Nach den verheerenden Zerstörungen am Waldbestand des Schlüsenlehrpfades musste aufgeräumt werden. Hierzu wurden Rückepferde eingesetzt. Die WDR Lokalzeit aus Siegen war zu Gast und beobachtete die Pferde bei der Arbeit und Anne Schürholz sprach mit unseren Schlüsen-Experten Dr. Rolf Heinen.




Die Schlüsen (Die Einweihung)

d01

Schon im vergangenen Jahr begannen die Aufräumarbeiten am Bodendenkmal zwischen Junkernhöh und Schützenbruch. Totholz mehrerer Jahrzehnte machten die Schlüsen unpassierbar. Das mußte alles entfernt werden. Über 100 Kubikmeter Häckselgut wurden zum Teil per Hand und zum Teil mit großen Maschinen aus den Schlüsen geschafft. Bäume mußten gefällt werden, große Hindernisse im Wegeverlauf mußten beseitigt werden, um den Lehrpfad überhaupt erst einmal begehbar zu machen.




Die Schlüsen (Der Lehrpfad)

titel_schlu3

„Schlüse“ ist hier vor Ort die mundartliche Bezeichnung für einen Hohlweg. Hohlwege sind Zeugen der alten Handelswege. Sie waren unbefestigt und erhielten ihre Form durch stetige Nutzung.




Powered by WordPress | Free cell phones brand new for sale. | Thanks to Best at&t deals, Facebook Games and Conveyancing - Stadtportal und Buergerzeitung in Drolshagen - Drolshagen